Angebote zu "Lesestoffe" (6 Treffer)

Kategorien

Shops

99 neue Lesetipps
29,95 € *
ggf. zzgl. Versand

Eintauchen in die Welt der BücherIn der Fülle der Neuerscheinungen aktueller Kinderbücher fällt es nicht leicht, geeignete Texte für Grundschulkinder zu finden. Dieser Wegweiser stellt 99 aktuelle Kinderbücher der letzten fünf Jahre vor. Aufgeteilt nach Gattungen wie Bilderbuch, Sachbuch, Kinderroman oder Gedichte und gegliedert nach vier (Vor-)Leseniveaustufen empfehlen erfahrene Grundschuldidaktikerinnen herausragende Neuerscheinungen.In wiederkehrenden Rubriken (Darum geht es in diesem Buch - Das macht das Buch besonders - So arbeiten Sie mit dem Buch) gehen die Autorinnen auf motivische und stilistische Besonderheiten der Kinderbücher ein und geben didaktische Anregungen, welche text- und bildorientierten Projekte das Textverstehen und die Lesekommunikation anregen. Ein kurzer Blick ins Buch eröffnet einen ersten Eindruck von Thema, Inhalt und Gestaltung. Ob als Klassenlektüre, als Vorlesebuch oder zur individuellen Lektüre, das passende Buch ist für jedes Kind sowie für jede Situation dabei. Besondere Aufmerksamkeit erfahren die persönlichen Top-Titel jeder Autorin. Mit zahlreichen Verweisen auf Internetadressen sowie weiterführenden Lektüreempfehlungen zu jedem Buch motiviert dieser Leitfaden, den 100sten Lektüretipp selbst zu entdecken. Zugleich informiert das Kapitel zum Thema Leseförderung über je nach Lernzielen geeignete Lesestoffe, über differenzierten Leseunterricht mit bewährten, aber auch zahlreichen neuen Methoden und gibt Tipps von der Ausstattung einer Klassenbibliothek über den gemeinsamen Bibliotheksbesuch bis zur lesefördernden Elternarbeit. Titel-, Autoren- und Methodenregister gewähren eine gezielte und schnelle Suche. Vertiefende Arbeitsblätter zu den Favoritentipps stehen auch als Downloadmaterial zur Verfügung.Ein Handbuch für alle, die heute die Leser von morgen fördern wollen: ErzieherInnen, GrundschullehrerInnen, Lesepaten, BibliothekarInnen und Eltern.

Anbieter: buecher
Stand: 12.12.2019
Zum Angebot
Studien zur Volkskunde Südosteuropas und des me...
162,00 CHF *
ggf. zzgl. Versand

Mit den vorliegenden 24 Studien zu einer Vergleichenden Volkskunde Südosteuropas und des mediterranen Raums wird ein repräsentatives Kaleidoskop von Themen und Methoden regional-, sprach- und konfessionsübergreifender Kulturforschung in historischer-vertikaler und geographisch-horizontaler Komparation geboten. Die mehrschichtige Kulturanalyse, die je nach Themenstellung ein unterschiedliches Methodenspektrum zur Anwendung zu bringen hat, nimmt interdisziplinären Charakter an und greift vielfach in Nachbarwissenschaften, die von der Kultur- und Sozialanthropologie bzw. Ethnologie, über Alterssoziologie, Rollentheorie, Sozialpsychologie bis zur Historiographie, Sprachwissenschaft, Theologie, Kunstgeschichte, Kulturgeschichte, Ikonen- und Bildforschung, Brauchforschung Gebärdenforschung, oralen Autobiographie, Literatur- und Theatergeschichte, Ideologiekritik usw. reichen. Die Studien umfassen Brauch- und Festkultur, Maskenforschung, populare Erzähl- und Lesestoffe, Ikonographie und Dämonologie, Wahlbruderschaften, traditionelle Tierquälerei, orale Autobiographien, Ideologiekritik, Inszenierung von Gefühlsleben, Körpersprache und vieles mehr. Die 14 Studien des ersten Abschnittes sind der Komparation im genannten Kulturraum gewidmet, die übrigen 10 betreffen in spezifischerem Sinne Griechenland. Damit stellt der vorliegende Band einen gewichtigen Beitrag zur komparativen “Ethnologia Europaea” dar, und ist überdies dem ältesten Teil der europäischen Kultur gewidmet, welcher heute allerdings aufgrund historischer und gegenwärtiger Ereignisse und Prämissen aus dem “Kanon” der Euro-Zentrik herausfällt. Nach dem Fall aller Vorhänge und dem Fortschreiten der Vereinigung Europas sind allerdings noch nicht die entsprechenden Vorurteile gefallen und das Wissensdefizit ist nicht im geringsten abgebaut. Der balkan-mediterrane Raum gilt nach wie vor als kognitive terra incognita, in der sich pejorative Heterostereotypen, politische Fehleinschätzungen, mentalitäres Unverständnis usw. breitmachen; Spannungen und Auseinandersetzungen in diesen Gebieten führen zwar zu einer Flut journalistischer und populärwissenschaftlicher Publikationen, die jedoch im besten Fall den Ansprüchen der Vitrine einer political correctness genügen, aber wenig zu einem tieferen Verständnis dieses “anderen” Europa beitragen. Zu diesem Verständnis trägt der vorliegende Band in hohem Ausmasse bei und in faszinierender Vielfalt wird eine breite Palette von Volkskulturen und Einzelphänomenen vorgestellt, analysiert und in historischem, geographischem und thematischem Vergleich weiterverfolgt.

Anbieter: Orell Fuessli CH
Stand: 12.12.2019
Zum Angebot
Studien zur Volkskunde Südosteuropas und des me...
114,00 € *
ggf. zzgl. Versand

Mit den vorliegenden 24 Studien zu einer Vergleichenden Volkskunde Südosteuropas und des mediterranen Raums wird ein repräsentatives Kaleidoskop von Themen und Methoden regional-, sprach- und konfessionsübergreifender Kulturforschung in historischer-vertikaler und geographisch-horizontaler Komparation geboten. Die mehrschichtige Kulturanalyse, die je nach Themenstellung ein unterschiedliches Methodenspektrum zur Anwendung zu bringen hat, nimmt interdisziplinären Charakter an und greift vielfach in Nachbarwissenschaften, die von der Kultur- und Sozialanthropologie bzw. Ethnologie, über Alterssoziologie, Rollentheorie, Sozialpsychologie bis zur Historiographie, Sprachwissenschaft, Theologie, Kunstgeschichte, Kulturgeschichte, Ikonen- und Bildforschung, Brauchforschung Gebärdenforschung, oralen Autobiographie, Literatur- und Theatergeschichte, Ideologiekritik usw. reichen. Die Studien umfassen Brauch- und Festkultur, Maskenforschung, populare Erzähl- und Lesestoffe, Ikonographie und Dämonologie, Wahlbruderschaften, traditionelle Tierquälerei, orale Autobiographien, Ideologiekritik, Inszenierung von Gefühlsleben, Körpersprache und vieles mehr. Die 14 Studien des ersten Abschnittes sind der Komparation im genannten Kulturraum gewidmet, die übrigen 10 betreffen in spezifischerem Sinne Griechenland. Damit stellt der vorliegende Band einen gewichtigen Beitrag zur komparativen “Ethnologia Europaea” dar, und ist überdies dem ältesten Teil der europäischen Kultur gewidmet, welcher heute allerdings aufgrund historischer und gegenwärtiger Ereignisse und Prämissen aus dem “Kanon” der Euro-Zentrik herausfällt. Nach dem Fall aller Vorhänge und dem Fortschreiten der Vereinigung Europas sind allerdings noch nicht die entsprechenden Vorurteile gefallen und das Wissensdefizit ist nicht im geringsten abgebaut. Der balkan-mediterrane Raum gilt nach wie vor als kognitive terra incognita, in der sich pejorative Heterostereotypen, politische Fehleinschätzungen, mentalitäres Unverständnis usw. breitmachen; Spannungen und Auseinandersetzungen in diesen Gebieten führen zwar zu einer Flut journalistischer und populärwissenschaftlicher Publikationen, die jedoch im besten Fall den Ansprüchen der Vitrine einer political correctness genügen, aber wenig zu einem tieferen Verständnis dieses “anderen” Europa beitragen. Zu diesem Verständnis trägt der vorliegende Band in hohem Ausmaße bei und in faszinierender Vielfalt wird eine breite Palette von Volkskulturen und Einzelphänomenen vorgestellt, analysiert und in historischem, geographischem und thematischem Vergleich weiterverfolgt.

Anbieter: Thalia AT
Stand: 12.12.2019
Zum Angebot
99 neue Lesetipps
29,95 € *
ggf. zzgl. Versand

Eintauchen in die Welt der Bücher In der Fülle der Neuerscheinungen aktueller Kinderbücher fällt es nicht leicht, geeignete Texte für Grundschulkinder zu finden. Dieser Wegweiser stellt 99 aktuelle Kinderbücher der letzten fünf Jahre vor. Aufgeteilt nach Gattungen wie Bilderbuch, Sachbuch, Kinderroman oder Gedichte und gegliedert nach vier (Vor-)Leseniveaustufen empfehlen erfahrene Grundschuldidaktikerinnen herausragende Neuerscheinungen. In wiederkehrenden Rubriken (Darum geht es in diesem Buch - Das macht das Buch besonders - So arbeiten Sie mit dem Buch) gehen die Autorinnen auf motivische und stilistische Besonderheiten der Kinderbücher ein und geben didaktische Anregungen, welche text- und bildorientierten Projekte das Textverstehen und die Lesekommunikation anregen. Ein kurzer Blick ins Buch eröffnet einen ersten Eindruck von Thema, Inhalt und Gestaltung. Ob als Klassenlektüre, als Vorlesebuch oder zur individuellen Lektüre, das passende Buch ist für jedes Kind sowie für jede Situation dabei. Besondere Aufmerksamkeit erfahren die persönlichen Top-Titel jeder Autorin. Mit zahlreichen Verweisen auf Internetadressen sowie weiterführenden Lektüreempfehlungen zu jedem Buch motiviert dieser Leitfaden, den 100sten Lektüretipp selbst zu entdecken. Zugleich informiert das Kapitel zum Thema Leseförderung über je nach Lernzielen geeignete Lesestoffe, über differenzierten Leseunterricht mit bewährten, aber auch zahlreichen neuen Methoden und gibt Tipps von der Ausstattung einer Klassenbibliothek über den gemeinsamen Bibliotheksbesuch bis zur lesefördernden Elternarbeit. Titel-, Autoren- und Methodenregister gewähren eine gezielte und schnelle Suche. Vertiefende Arbeitsblätter zu den Favoritentipps stehen auch als Downloadmaterial zur Verfügung. Ein Handbuch für alle, die heute die Leser von morgen fördern wollen: ErzieherInnen, GrundschullehrerInnen, Lesepaten, BibliothekarInnen und Eltern.

Anbieter: Thalia AT
Stand: 12.12.2019
Zum Angebot
99 neue Lesetipps
43,90 CHF *
ggf. zzgl. Versand

Eintauchen in die Welt der Bücher In der Fülle der Neuerscheinungen aktueller Kinderbücher fällt es nicht leicht, geeignete Texte für Grundschulkinder zu finden. Dieser Wegweiser stellt 99 aktuelle Kinderbücher der letzten fünf Jahre vor. Aufgeteilt nach Gattungen wie Bilderbuch, Sachbuch, Kinderroman oder Gedichte und gegliedert nach vier (Vor-)Leseniveaustufen empfehlen erfahrene Grundschuldidaktikerinnen herausragende Neuerscheinungen. In wiederkehrenden Rubriken (Darum geht es in diesem Buch - Das macht das Buch besonders - So arbeiten Sie mit dem Buch) gehen die Autorinnen auf motivische und stilistische Besonderheiten der Kinderbücher ein und geben didaktische Anregungen, welche text- und bildorientierten Projekte das Textverstehen und die Lesekommunikation anregen. Ein kurzer Blick ins Buch eröffnet einen ersten Eindruck von Thema, Inhalt und Gestaltung. Ob als Klassenlektüre, als Vorlesebuch oder zur individuellen Lektüre, das passende Buch ist für jedes Kind sowie für jede Situation dabei. Besondere Aufmerksamkeit erfahren die persönlichen Top-Titel jeder Autorin. Mit zahlreichen Verweisen auf Internetadressen sowie weiterführenden Lektüreempfehlungen zu jedem Buch motiviert dieser Leitfaden, den 100sten Lektüretipp selbst zu entdecken. Zugleich informiert das Kapitel zum Thema Leseförderung über je nach Lernzielen geeignete Lesestoffe, über differenzierten Leseunterricht mit bewährten, aber auch zahlreichen neuen Methoden und gibt Tipps von der Ausstattung einer Klassenbibliothek über den gemeinsamen Bibliotheksbesuch bis zur lesefördernden Elternarbeit. Titel-, Autoren- und Methodenregister gewähren eine gezielte und schnelle Suche. Vertiefende Arbeitsblätter zu den Favoritentipps stehen auch als Downloadmaterial zur Verfügung. Ein Handbuch für alle, die heute die Leser von morgen fördern wollen: ErzieherInnen, GrundschullehrerInnen, Lesepaten, BibliothekarInnen und Eltern.

Anbieter: Orell Fuessli CH
Stand: 12.12.2019
Zum Angebot